Verwendung von Corona-Bußgeldern zur Unterstützung von Corona-Geschädigten

AfD-Fraktion Herdecke - Antrag - Verwendung von Corona-Bußgeldern

Die AfD-Fraktion Herdecke stellt in der Sitzung des Haupt- und Betriebsausschusses am 11.02.2021 den Dringlichkeitsantrag, dass die Stadt Herdecke die bisher und zukünftig durch Verstöße gegen die Corona-Auflagen eingenommenen Bußgelder zur unmittelbaren und kurzfristigen Unterstützung von Herdecker Betrieben verwendet, die durch die Corona-Auflagen besonders finanziell belastet sind.

Die Dringlichkeit ergibt sich daraus, dass in vielen Betrieben jetzt finanzielle Engpässe herrschen und sie jetzt finanzielle Unterstützung benötigen. Ein Beschluss in der nächsten Ratssitzung am 27.05.2021 oder in einem der nächsten Ausschüsse käme für manche Betriebe vermutlich zu spät, um diese vor der Insolvenz zu retten.

Der AfD-Fraktionsvorsitzende Oliver Haarmann begründet den Antrag wie folgt:

„Für viele heimische Betriebe kommt es aktuell durch die Corona-Auflagen zu massiven Gewinn- und Umsatzeinbußen. Die Betriebe können ihre Dienstleistungen gar nicht oder nur teilweise erbringen. Ersatzdienstleistungen liefern nicht den Umsatz, um die laufenden Kosten zu decken.

Laufende Kosten – z. B. für Mieten, Personal oder Leasing-Verträge – fallen jedoch weiter an. Staatliche Hilfen gibt es oftmals nur anteilig oder sie kommen verspätet an.

Zu den vielen betroffenen Betrieben gehören u.a. Restaurants, Frisöre, Messebauer sowie Künstler und andere Kulturschaffende.

Die finanzielle Unterstützung von Herdecker Betrieben durch die Stadt würde diesen Betrieben signalisieren, dass die Stadt Herdecke die Notlage dieser Betriebe erkannt hat und diese so gut es irgend geht unterstützen möchte.“

Schöne und besinnliche Adventstage

AfD-Fraktion Herdecke wünscht schöne und besinnliche Adventstage

Die AfD-Fraktion Herdecke wünscht Ihnen und Ihren Lieben eine schöne und besinnliche Adventszeit.

Bitte versuchen Sie sich trotz der aktuellen Corona-Situation ein wenig zu entspannen und Zeit für Ihre Angehörigen zu finden. Falls ein Besuch nicht möglich ist, wäre ein längeres Telefonat vielleicht eine Alternative? Oder ganz klassisch: ein Brief oder eine Weihnachtskarte?

Wir alle wissen nicht genau, wie sich die Lage entwickelt. Da die richtig kalten Monate aber erst Anfang des Jahres kommen und sich das Leben daher meist drinnen abspielt, wird uns Corona mit all seinen negativen Begleiterscheinungen wohl bis weit ins neue Jahr begleiten.

Erst dann kommt hoffentlich mit einem verfügbaren Impfstoff und den ansteigenden Temperaturen eine Phase der Erholung und Normalisierung auf uns zu.

Passen Sie gut auf sich und Ihre Lieben auf und genießen Sie trotz allem die vorweihnachtliche Zeit.

Ihre AfD-Fraktion Herdecke

AfD-Fraktion unterstützt Herdecker Gastronomie durch den Kauf von Gutscheinen im Wert von 500 Euro

AfD-Fraktion unterstützt Herdecker Gastronomie

Die Mitglieder der AfD-Fraktion Herdecke unterstützen mit einer privaten Initiative die Herdecker Gastronomie durch den Kauf von Gutscheinen im Gesamtwert von 500 Euro.

Der Fraktionsvorsitzende Oliver Haarmann erklärt dazu: „Mein Fraktionskollege Gerhard Credo und ich waren uns bei diesem Thema sofort einig. Wir helfen mit diesen Gutscheinen den Herdecker Gastronomen, die trotz umgesetzter Hygienemaßnahmen durch den erneuten Lock-down weiterhin um ihr Überleben kämpfen. Wir gehen mit gutem Beispiel voran und hoffen auf viele Nachahmer.

Empfänger der Gutscheine sind unsere zahlreichen Unterstützer im Kommunalwahlkampf, bei denen wir uns so für ihr Engagement bedanken.“